muggleblog

muggleblog

About the Muggleblog

Here you can publish your contribution. Sending it to admin@mugglebibliothek.de

Kritik an der modernen Physik

Glaube und WissenschaftPosted by admin Fri, December 30, 2016 14:41:06
Die Äußerung des deutschlandweit bekannten Astrophysikers Harald Lesch, dass er keinen Widerspruch zwischen Glaube und Wissenschaft sähe, veranlasste mich zu diesem Aufsatz zur "Kritik an der modernen Physik ".
The comment by Harald Lesch, a well-known astrophysicist throughout Germany, that he did not see a contradiction between faith and science, led me to this essay on the "Critique of Modern Physics". and here you find the English version:



Woran erkennt man Pseudowissenschaft?

Glaube und WissenschaftPosted by admin Fri, February 19, 2016 18:00:04
Oftmals wird ein eingereichter Beitrag abgelehnt mit der Begründung, es handle sich um Pseudowissenschaft, besonders wenn er Kritikpunkte an etablierten Theorien enthält. In der angehängten Datei wird auf philosophischer Grundlage der Frage nachgegangen, was Pseudowissenschaft ist und woran man sie erkennt.
Often a submitted Post is refused as pseudoscience, especially if it contains criticisms of established theories. In the attached file will be investigated on the philosophical basis the question of What is pseudoscience and how to recognize it?








Über den Unsinn von gekrümmten Räumen

Glaube und WissenschaftPosted by admin Thu, April 16, 2015 18:04:25
Über Geometrie und den Unsinn vom gekrümmten Raum

Mathias Hüfner


Der Large Hadron Collider sorgt mangels echter nachprüfbarer Ergebnisse für Mythen, wie zB. die Meinung, man könne Mini-Schwarze Löcher damit erzeugen oder neue Dimensionen entdecken. So ist es sicher notwendig, einmal ein paar Grundlagen der Geometrie zu beleuchten.



Neuerscheinung von Hilton Ratcliffe

Glaube und WissenschaftPosted by admin Thu, January 08, 2015 19:47:19
In meinem Buch Von Magiern, E=mc² und dem Kosmos habe ich dem Glauben in der Wissenschaft nur einen kurzen Abschnitt gewidmet. In Fragen "Glauben" fühle ich mich nicht kompetent, zumindest, wenn es um religiösen Glauben geht. Auch nach mehr als 200 Jahren abendländischer Aufklärung sehe ich hier nur Opfer und Täter; also Menschen, die glauben, was andere behaupten, aber nicht beweisen können, auch gar nicht müssen, weil sie sich eine Autorität erschlichen haben, die den Gläubigen als Beweis genügt. Einer, der sich in diesen Dingen auskennt, ist Hilton Ratcliffe.

In seinem neuen Buch "Stephen Hawking smoked my socks" nimmt er die soziologischen, und politischen Wurzeln der Verhaltensweisen der Menschen im modernen Wissenschaftsbetrieb aufs Korn. Zwei seiner aus meiner Sicht treffendsten Statements seien hier aufgeführt:
"In der unversöhnlichen postgradualen Welt, wo ich erwartete, dass ich mein Wissen nutzbringend zur Zufriedenheit meiner Wohltäter anwenden könne, kam ich langsam zur Erkenntnis, dass Bildung eine Form der klassischen Konditionierung im Pawlowschen Sinne war; wir waren ihre Hunde, und sowohl die Tricks, die wir aufführten und die Belohnungen die wir folglich erhielten, machten uns das überdeutlich."
"Die Könige des Wissens sind allmächtig im Reich welches sie verwalten, und es hat sie mit Sicherheit verdorben. Wie Despoten überall, sollten sie (im übertragenen Sinne, versteht sich) über die Klinge springen, und es wird der nächste König aufsteigen, um den ganzen Kram wieder von vorn anzufangen.
"

'Stephen Hawking räuchert meine Socken', würde ich im Deutschen sagen. Zu dem merkwürdigen Titel des Buches eine kurze Erklärung: Jemandes Socken räuchern, bedeutet so viel wie, dass man mit dem Unsinn desjenigen, der ihn verbreitet nicht einverstanden ist. Das passt also ausgezeichnet zur Mugglebibliothek.